Bahn Beweis Blog Bücher Comic Computer Creative Commons englisch Fußball Globetrotter Poker Chips Informatik Inkscape Internet Jura Lebensmittel Leitergolf Linux lustig Mathe Microsoft Poker Politik Presse Restaurant Rätsel Schiri Smileys Spiele Sprache Supermarkt Tutorial TV Ubuntu Uni Video Vortrag Wallpaper Youtube

WP-Cumulus by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Beliebteste Einträge der letzten 30 Tage

Beliebteste Einträge aller Zeiten

Letzte Kommentare

  • jay: Wie schaffe ich über 10.000 Punkte? Bitte...
  • Georg: Man erlebt immer wieder unglaubliche...
  • Leif: Sorry, könnte auch daran liegen, dass ich...
  • michael: was bestellst du dir überhaupt...
  • Burger_King_Service-Kraft: Ich bin beeindruckt,...
  • André: Eine Ergänzung noch: Mir wurde...
  • André: So sieht’s aus! Da muss man aber...

Versprecher II

geschrieben am Donnerstag, den 24. Februar 2011, von André

An der Schule gibt es auch scharfe Schwarze, … ähhh …, schwarze Schafe.

Woran sie da wohl gedacht hat?

Kommentare deaktiviert Kategorien: Sprachliches

Internet ist kaputt

geschrieben am Donnerstag, den 16. Dezember 2010, von André

Eben im Fahrstuhl gehört:

Ich gehe jetzt mit meinem Laptop zum Rechenzentrum. Der kommt nicht mehr ins Internet, das sollen die mir reparieren. Der hat angestrengte Kontaktivität.

:D

Kommentare deaktiviert Kategorien: Sprachliches

66:0

geschrieben am Montag, den 25. Oktober 2010, von André

Bei der NWZ gibt es einen Artikel über das Schlag-den-Raab-Debakel von Ria S. in der Sendung am vergangenen Samstag. Sie war die erste Kandidatin, der es gelang, nicht ein einziges Spiel gegen Raab zu gewinnen

Sehr schön ist diese Zwischenüberschrift:

Ria S. war ehemalige Profi-Tennisspielerin

Klingt, als würde sie ihre Profi-Karriere fortsetzen. Mein Favorit ist aber diese Überschrift:

0 Punkte: S. geht in die Analen der Sendung ein

:alien:

60 % Frauen

geschrieben am Donnerstag, den 9. September 2010, von André

Aus dem Bericht zum Gleichstellungsplan 2008 der Leibniz-Universität Hannover:

Juristische Fakultät

[...]

Der Anteil der Frauen bei den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen liegt also insgesamt bei 60 %.

Den anderen 40 % möchte ich lieber nicht begegnen…

Sich bemühen werden

geschrieben am Freitag, den 30. Juli 2010, von André

Die Mitarbeiter des Hotels Alpenhof in Markneukirchen im Vogtland geben sich viel Mühe mit den Fomulierungen auf der Homepage:

Dass Ihr Aufenthalt eine angenehme Erinnerung in Ihrem Gedächtnis prägt, werden sich das Alpenhofteam um Sie bemühen.

Okay, hat nicht ganz geklappt. 8O

Dafür war das Zimmer aber super. Und das Frühstücksbuffet auch.

Kommentare deaktiviert Kategorien: Sprachliches

Beiderlei

geschrieben am Mittwoch, den 31. März 2010, von André

Aus der Satzung des FC Schwalbe:

§ 4 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person beiderlei Geschlechts werden. [...]

Dabei wäre ich so gerne beigetreten…

Ein Franzose in Potsdam

geschrieben am Montag, den 18. Mai 2009, von André

Dieses Schild weist auf den Sommergarten eines russischen Cafés in Potsdam hin:

Geradeaus

Bin ich der Einzige, der das Schild fünfmal lesen muss, bis er kapiert, dass der Besitzer des russischen Cafés kein Franzose ist, dessen Vorname offenbar mit dem Namen “Gerard” verwandt ist?

Suchen und ersetzen

geschrieben am Donnerstag, den 12. März 2009, von André

Vorsicht! Der exzessive Gebrauch der Funktion “Suchen und ersetzen” kann ihre Dokumente entstellen.

FeRdnrsehlexikon

ganzen Eintrag anzeigen »

Jura-Häppchen: Milch leihen

geschrieben am Dienstag, den 10. März 2009, von André

ParagraphAuch wenn man es selbst noch nicht erlebt hat, so ist folgende klischeehafte Szene wohl doch jedem bekannt:

Es klingelt an der Tür. Dort steht die schusselige Nachbarin, bekleidet (unter anderem) mit einer Küchenschürze. “Könnten Sie mir vielleicht einen Liter Milch leihen? Ich bin gerade dabei, Kuchen zu backen und habe keine Milch mehr im Haus.”

Jeder spitzfindige Jurist, also jeder Jurist, wird dieses Ansinnen natürlich brüsk zurückweisen. Warum sollte man der Dame einen Liter Milch leihen? Was hat das mit Kuchenbacken zu tun? Ein Buch würde man ihr vielleicht leihen, aber doch keine verderbliche Ware – nachher ist die Milch schon sauer, wenn man sie zurückerhält!

Wer jetzt nur Bahnhof versteht, möge sich belehren lassen:

ganzen Eintrag anzeigen »

Kommentare deaktiviert Kategorien: Rechtliches, Sprachliches

Jura-Häppchen: konkludent

geschrieben am Samstag, den 7. März 2009, von André

ParagraphEs gibt wenige Dinge, durch die man Juristen so zweifelsfrei identifizieren kann, wie dadurch, dass sie sich – als einzige Spezies – in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen des Wörtchens “konkludent” bedienen. Selbst wenn sie sich bemühen, auf ihre Mitmenschen Rücksicht zu nehmen und beim geselligen Beisammensein von der Diskussion rechtlicher Probleme weitestgehend abzusehen, so ist ihnen besagtes Wort dermaßen in Fleisch und Blut übergegangen, dass es ihnen schlichtweg unmöglich ist, gänzlich auf seine Verwendung zu verzichten.

Erst die irritierten Blicke der anwesenden Laien veranlassen den Juristen dann, sich um eine allgemeinverständliche Wortwahl zu bemühen, woran er gelegentlich jedoch scheitert. Dabei ist die Bedeutung des Wortes “konkludent” schnell erklärt:

ganzen Eintrag anzeigen »

Seiten: 1 2 3 nächste