Bahn Beweis Blog Bücher Comic Computer Creative Commons englisch Fußball Globetrotter Poker Chips Informatik Inkscape Internet Jura Lebensmittel Leitergolf Linux lustig Mathe Microsoft Poker Politik Presse Restaurant Rätsel Schiri Smileys Spiele Sprache Supermarkt Tutorial TV Ubuntu Uni Video Vortrag Wallpaper Youtube

WP-Cumulus by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Beliebteste Einträge der letzten 30 Tage

Beliebteste Einträge aller Zeiten

Letzte Kommentare

  • jay: Wie schaffe ich über 10.000 Punkte? Bitte...
  • Georg: Man erlebt immer wieder unglaubliche...
  • Leif: Sorry, könnte auch daran liegen, dass ich...
  • michael: was bestellst du dir überhaupt...
  • Burger_King_Service-Kraft: Ich bin beeindruckt,...
  • André: Eine Ergänzung noch: Mir wurde...
  • André: So sieht’s aus! Da muss man aber...

Stoned

geschrieben am Sonntag, den 17. Februar 2008, von André

Endlich kann ich schreiben. Hat lange gedauert, den rosa Elefanten dazu zu überreden, von meinem Schreibtischstuhl aufzustehen. Ich bin wohl heute für nichts mehr zu gebrauchen.

Und wie kommt es dazu? Ich stehe auf, Geruchssinn noch etwas betäubt, ab in die Küche, frühstücken. Öffne arglos die Tür und greife Sekundenbruchteile später zum Telefon, um die Feuerwehr zu rufen. Aber nein, das riecht gar nicht nach Wohnungsbrand. RÄUCHERSTÄBCHEN! Wer zum Teufel zündet Sonntagvormittag um halb elf Räucherstäbchen in meiner Küche an?

Der erste Verdacht ist bekanntlich immer der richtige. Also öffne ich die Tür zum Treppenhaus. Vielleicht hätte man die Luft mit einer Machete schneiden können, aber ich habe gerade keine da. Schnell die Tür wieder zu. Übeltäterin ist die Tante aus der Wohnung unter mir. Gab es nach Weihnachten die Großpackung Räucherstäbchen bei Penny zum halben Preis? Jedenfalls scheint es selbst ihr zu heftig zu sein, weshalb sie ihre Wohnungstür geöffnet hat, um den Rest des Hauses an den Rauschzuständen teilhaben zu lassen. Vielen Dank.

Inzwischen habe ich mich tatsächlich an den Geruch gewöhnt. Mir geht’s gut. Ich gehe den Elefanten füttern.

Kommentare deaktiviert Kategorien: Alltag
user_id); ?>

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.